Escort Scamming

Achtung neue Betrugsmasche (hauptsächlich bei Telegram zu entdecken)

In Zeiten von Corona, geschlossener Bordelle und Verbot sog. körpernaher Dienstleistungen macht sich im Internet (momentan häufig bei Telegram) zunehmend eine neue Betrugsmasche breit, wobei Internetbetrüger, auch Escort Scammer genannt,
aggressiv versuchen an Geld durch „Escort Scamming“ zu gelangen.

Das Escort Scamming ist eine ähnliche Betrugsform wie das Love Scamming, bei dem der Betrüger vorgibt Sexdienstleistungen oder Escortdienste anzubieten.
Hierbei gibt sich der Escortscammer als Escort Girl aus und versucht dem Opfer möglichst viel Geld über Bezahldienste wie Transcash, MoneyGram oder PayPal abzuzocken.

Um möglichst authentisch zu wirken, benutzen sie dabei -von anderen Internetnutzern gestohlene- Fotos als ihre eigenen.


Im Profil stehen häufig Texte wie „Ich bin verfügbar“ oder „Ich bin für einen bezahlten Sexplan verfügbar


Die Betrüger legen hierbei sehr viel Einfallsreichtum an den Tag. So wird dem Opfer z.B. gesagt, das die Bezahlung nicht (wie eigentlich bei „Echten Escorts“ üblich,
in Bar erfolgen soll, sondern – angeblich zur Sicherheit des Girls – über diese Bezahldienste, weil angeblich in der Vergangenheit manche Kunden nicht bezahlt haben, oder später
das Escort Girl ausgeraubt hätten, oder ähnliche Gründe.
Manche schreiben auch, das diese Bezahlmethode „NUR BEI NEUKUNDEN“ üblich sei.

Bei Telegram erreichen die Betrüger ihre Opfer häufig über den Missbrauch der Funktion „Leute in der Nähe“. Und die Texte werden, meistens mit einem Programm wie GoogleTranslate übersetzt und dann per „copy / paste versendet. Auch die technischen Hilfsmittel wie Fake Location Apps werden hierbei genutzt, um den realen Standort, auf einen Standort in der Nähe des Opfers vorzugaukeln. So senden die Betrüger einen Standort, der nur wenige Kilometer vom Standort des Opfers liegt. Und der Betrüger sucht per Google ein Hotel in der Nähe des Opfers, und schlägt vor, sich dort zu treffen. (Ein Treffen wird 100 % ig NIE stattfinden.)

So funktioniert Telegram Escort Scamming
Der Betrüger befindet sich meistens in einem westafrikanischen Ländern wie Ghana, Nigeria (Nigeria Connection), oder immer häufiger auch in südeuropäischen Ländern wie Frankreich oder Spanien.
Die Betrüger sprechen meistens Englisch, Französisch oder mittlerweile schlecht übersetztes Deutsch.

Auch wenn viele dazu raten, den Kontakt zu dem Scammer sofort abzubrechen, so empfehlen wir, den Escort Scammer möglichst lange mit Fragen zu löchern und Interesse vorzugaukeln. Dann so ist er lange Beschäftigt, und man stiehlt ihm viel Zeit, die er nicht für andere Opfer investieren kann.